Schnellinfo

Neue Trainingszeiten:

nach den Sommerferien:
Beginn der ersten Gruppen um 16:45

Herbstferien:

15.10.2018 - 27.10.2018:
Kein Training

Neueste Beiträge

08. Juli 2018
29. April 2018
03. Februar 2018

12.11.2017

 

Christian_Wege_Gerd_Kurth_Ulrike_Kurth_Ayse_Gngr
Jan_Menzler_Arthur_Westerkamp_Karin_Corsten
Franz_Wild_Isabel_Schuldt_Jule_Hamm
Franz_Wild_Tabea_Krieger
Jan_Menzler_Sabrina_Kurth_Melisa_Gngr_Leonard_Linse
Isabel_Schuldt_Arthur_Westerkamp_Asli_Aktas
bwd 
fwd

 

Zum bereits fünften Mal jährte sich in diesem Jahr unser Benjamini-Turnier. Diesmal für die neu eingeführte Altersklasse U10. Dank dieser Regelreform des Deutschen Judobundes sorgte der zusätzlich startberechtigte Jahrgang für eine Rekordteilnehmerzahl von 95 Judoka, die in gewichtsnahe 4er-Pools eingeteilt wurden, sodass alle Wettkämpfer in jeweils drei Kämpfen antreten konnten.

Bei den Leichtgewichten konnte Tabea Krieger sich in den ersten beiden ihrer Kämpfe mit tollen Würfen durchsetzen, verlor allerdings den letzten Kampf durch Kamprichterentscheid, sodass sie nur sehr knapp den obersten Treppchenplatz verfehlte und schließlich auf dem zweiten Platz landete.

Jeweils zwei unserer Athleten wurden der gleichen Gewichtsklasse zugewiesen, sodass Ryan Reimann und Malte Hopp sowie Jule Hamm und Anton Meisel jeweils im selben Pool kämpften. Die beiden erfahreneren Kämpfer Ryan und Anton, die bereits im letzten Jahr am Turnier teilnahmen, zeigten, wenn auch etwas zaghaft, dass sie ihre Würfe gut beherrschen und gewannen jeweils zwei Kämpfe, sodass beide am Ende den zweiten Platz belegten. Auch Malte und Jule gewannen trotz etwas Nervosität jeweils einen Kampf und beendeten dadurch auf Platz 3. In einer anderen Gewichtklasse konnte Konstantin Kellner den erst kürzlich beim Training erlernten Ko-soto-gake erfolgreich einsetzen, um sich am Ende Platz 2 zu sichern.

Die „alten Hasen“ Frauke Artkämper und Leonard Linse, beide bereits mehrmalige Teilnehmer beim Benjamini-Turnier und der U12-Kreisliga, hatten in ihren Klassen ebenfalls erfahrene und somit auch sehr starke Gegner und Gegnerinnen. Hier hatte Frauke etwas Pech und verlor zwei ihrer Kämpfe knapp, während Leonard alle seine Begegnungen souverän gewann. Resultat: Platz 1 für Leonard, Platz 3 für Frauke.

Auch die drei Judoka Hendrika Pieperhoff, Jan Bilietza und Silas Hamm wurden in die selbe Gewichtsklasse eingeteilt, sodass sie den Wettkampf fast unter sich ausmachten. Silas und Jan belegten hierbei die beiden dritten Plätze, während Hendrika sich nach drei sehr schnellen Ippons den ersten Platz sicherte.

Neulinge auf Wettkämpfen waren auch Leni Zintzen und Fabian Schertz. Beide verloren ihren Auftaktkampf zwar, überwanden aber anschließend ihre Unsicherheit und konnten sich in den folgenden Begegnungen besser schlagen. Am Ende reichte es für dritte Plätze für beide.

In den höheren Gewichtsklassen waren von unserem Verein Bastian Pütz und Sophie Peters vertreten. Die beiden eher unerfahrenen schlugen sich sehr gut und gaben ihr Bestes, gegen die erfahrenen Kämpfer in den höheren Gewichtsklassen reichte es am Ende jeweils für Platz 3.

Please publish modules in offcanvas position.